Zurück zu Filtermedien

Schwarztorf Microgranulat 1L

(2 Kundenrezensionen)

6,95 

6,95  / l

Schwarztorfgranulat gibt wertvolle Huminsäuren, Gerbstoffe und Spurenelemente an das Wasser ab und senkt die Karbonathärte und den ph-Wert. Diese Werte werden über langen Zeitraum konstant in schwach saurem Bereich gehalten.

Lieferzeit: 3-6 Tage

1 vorrätig

Artikelnummer: ST-0001 Kategorien: , , Schlagwörter: , , , , ,

Beschreibung

Schwarztorf Microgranulat

Ob über Schwarztorf Microgranulat gefiltert wird, hängt in erster Linie davon ab, welche Fische gepflegt werden. Zum Beispiel mögen neben vielen Labyrinthfischen auch eine Reihe südamerikanischer Salmler und Zwergbuntbarsche weiches und huminstoffreiches Wasser. Torf wirkt als schwach-saurer Kationentauscher. Torf beseitigt die an Hydrogenkarbonat gebundenen Härtebildner und auf diese Weise praktisch die Karbonathärte. Gleichzeitig wird die Gesamthärte gesenkt. Mit Hilfe von Torf kann der pH-Wert bis auf sehr niedrige Werte angesäuert werden, die mit anderen Methoden nur schwierig zu erreicht sind. Durch die Ionenaustauschkapazität wird ein stabiler pH-Wert erreicht, der auch bei einer Karbonathärte von 0 einen Säuresturz verhindert.

Schwarztorf zeichnet sich durch einen niedrigen pH-Wert aus, der etwa zwischen 3,0 und 4,0 liegt. Weiterhin bietet Torf eine sehr gute Wasser- und Luftspeicherung. Der Schwarztorf ist die unterste und älteste Schicht im Moorkörper. Der große Druck durch die oberen Schichten führte im Laufe der Jahrhunderte zu einem hohen Verdichtungsgrad des Schwarztorfs, der deutlich kompakter ist als der lockerere Weißtorf. Als festes Schwarztorfgranulat ist es filtertauglich. Die Algen- und Pilzbildungen werden stark reduziert und der Stickstoffgehalt gesenkt. Der Torf bewirkt je nach zugegebener Menge eine leicht braune bis dunkelbraune Färbung des Wassers (Schwarzwassereffekt). Schwarztorf enthält Fulvosäuren, die die Schleimhäute der Fische vor bakteriellen Krankheitsbefall schützen.

 

Schwarztorf Microgranulat hat eine Körnung von 1mm – 3.5mm.

Weißtorf, Schwarztorf Microgranulat oder grobes Schwarztorfgranulat finden Sie hier.

 

Anwendung

Möchte man Schwarztorfgranulat als Filtermedium verwenden Wird das Schwarztorfgranulat am besten zwischen 2 Lagen Filtervlies in die Filterkammer eingesetzt. Dieses sollte man in regelmäßigen Abständen von ca. 8 Wochen austauschen. Man kann es auch in Filtersäckchen packen und in den Filter geben oder hängt es in einem Filtersäckchen hinter den HMF. Für kleine Becken empfehlen wir unseren Round Filter.

 

Packungsinhalt/Dosierung

1 Liter Schwarztorfgranulat in Luftdicht verpackten ZIP-Lock Beutel.

Reicht für ca. 800L bis 1000L Wasser

 

Zusätzliche Informationen

Gewicht 1.40 kg

2 Bewertungen für Schwarztorf Microgranulat 1L

  1. Klaus Blumenthal (Verifizierter Besitzer)

    Ich habe schon viel ausprobiert, um den pH-Wert für die Zucht von Weichwasserfischen zu senken. Geklappt hat es am Besten mit Schwarztorf (Gärtnerware ohne Düngezusätze). Nur wurde das Wasser so dunkel, dass man die Fische nicht mehr sehen konnte. Das hat mir überhaupt nicht zugesagt. Jetzt habe ich dieses Granulat, auch in einem kleinen luftbetriebenen Eckfilter in Aquarium eingebracht, ausprobiert. Man kann bei einem entsprechenden Meßgerät zusehen, wie der pH-Wert runter geht. Und das Wasser wird nur wenig dunkler, bleibt aber durchsichtig. Ich kann meine Malpulutta und Parosphromenus beim Laichen beobachten. Ich finde das Produkt sehr gut und werde mir einen größeren Vorrat davon anlegen.

  2. Sonja Schulze (Verifizierter Besitzer)

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.